Wir über uns (Gruppenfoto)

 
  In Kürze:    
  gegründet: 1990  
  Mitglieder: 64  
  Vorstandschaft:    
  1. Vorstand Michael Streich  
  2. Vorstand Dominikus Höldrich  
  Kassierer Christina Sterff  
  Schriftführerin Erika Pichlbauer  
  Managemant:Küche/Service Alexandra Königsbauer  
       
       
       
  Wie Alles begann:  
 

"Jetzt haben wir so eine schöne Bühne im neuen Gemeindehaus, da sollte man doch wieder Theaterspielen." Das sagte der Sterff Hartl einige Male zum Heinz Sperlich und Reinhold Feigl, bis diese meinten, warum eigentlich nicht? Wir suchen uns noch einen Spielleiter (Wolfgang Roth) und probieren es. Anschließend haben diese drei ein Stück nach dem anderen gelesen und sich schließlich für "Da Hinterloda" entschieden. Nachdem auch noch die Spieler gesucht und gefunden wurden, konnte mit den Proben begonnen werden. Die Aufführungen wurden vom Seeshaupter Publikum positiv angenommen und der Gründung unseres Vereins "Seeshaupter Dorfbühne" stand nichts mehr im Wege. 

Rückblick mit alten Foto's:

Das Theaterspielen hat in Seeshaupt eine lange Tradition. Aus den unerschöpflichen Quellen des Anton Sterff, der zwischen 1922 und 1932 der Spielleitung der Theatergruppe angehörte, geht hervor, dass schon lange vor dem Krieg, damals noch im Saal des Hotels Post Theater gespielt wurde. Im Postsaal verfügten sie damals über eine Drehbühne mit 7 Kulissen und 170 Sitzplätzen.

Schauplatz von 14 Theaterstücken war auch die Schwaighoferbühne, der ehemalige Kinosaal (beim jetzigen Sonnenhof).

Einige der alteingesessenen Seeshaupter waren selbst mit dabei, als Maria Wilhelmi ihre unvergessenen Inszenierungen zuerst im alten Feuerwehrhaus - damals noch Turnhalle - und später im Restaurant Lido zum Besten gab. Maria Wilhelmi war vor dem Krieg Schauspielerin in München und brachte daher große Erfahrungen mit in Sachen Regie, Bühnenausstattung und Kostüme. Sogar auf "Tournee" ging man. Wie sich die Aktiven erinnern: Nach Hohenberg auf die Tenne, ins Sanatorium der Lauterbacher Mühle, nach Iffeldorf und Bad Heilbronn. Nach dem Tod von Frau Wilhelmi schliefen die Theateraktivitäten dieser Gruppe bald ein.
Um 1960 herum wagte sich die Arbeiterwohlfahrt ans Theaterspielen. Aufführungsort war die Bahnhofsgaststätte. An diese Aufführungen erinnert man sich heute noch gerne.

Leider haben sich auch die "Spritzenhaustritschler" nach drei sehr erfolgreichen Aufführungen im Magnetsrieder Feuerwehrhaus wieder verabschiedet, da die Bühne in ein Schützenheim umgebaut wurde.
Seit 1990 stehen nun die Akteure der "Dorfbühne Seeshaupt" auf den Brettern und wünschen sich und dem Publikum noch viele Jahre Spaß und Unterhaltung.

 
 
 


© 2014, Dorfbühne Seeshaupt
Impressum
powered by
Internet Integrate
, Seeshaupt